Die effektivsten Methoden zur Mückenbekämpfung

Seit mehr als 145 Millionen Jahren leben Stechmücken auf der Erde. In der modernen Welt gibt es mehr als 2000 Arten von Moskitos. Sie ernähren sich vom Blut von Menschen, aber man darf auch nicht vergessen, dass nur Weibchen die Menschen stechen können, und Männchen sind dazu gezwungen, nach anderen Nahrungsquellen zu suchen. Sie genießen z.B. blumigen Nektar oder Pflanzensaft. Mücken können übrigens nicht nur menschliches Blut saugen, sondern auch das Blut von Vögeln, Tieren, Fischen oder sogar Eidechsen.

Ein hungriges Weibchen ist in der Lage, in 3 km Entfernung große Gruppen warmblütiger Tiere und Menschen zu spüren und diese Entfernung schnell zu überwinden. Bei einem Saugen nimmt das Weibchen mehr Blut zu sich als sein ursprüngliches Körpergewicht ist.

Aus verschiedenen Gründen ist es nicht immer möglich, gewöhnliche Mückenschutzmittel zu verwenden. In der Hitze ist es nicht besonders angenehm, mit einer fettigen Repellentcreme zu schmieren, und Sie haben bestimmt keine Lust, die ganzen Sommerabende Rauch von Rauchgasen einzuatmen. Daher werden spezielle Geräte immer beliebter, die die Mücken vertreiben, ohne einer Person Schaden zuzufügen. Technologische Werkzeuge werden in zwei Arten unterteilt: „Mörder“ und „Vernichter“. Hier möchten wir Ihnen die Prinzipien erläutern, wie Sie funktionieren.

Ultraschall Mückenvertreiber. Das Gerät simuliert das Summen von Männern: Moskito-Weibchen (sie saugen Blut) haben große Angst vor ihm (vor allem während der Brutzeit) und fliegen weg. Das menschliche Gehör nimmt keinen Ultraschall wahr. Es gibt stationäre Ultraschall-Repellentien (mit einem großen Aktionsradius: Sie können sowohl zu Hause als auch auf dem Land verwendet werden) und kleine Geräte in Form von Schlüsselanhänger, die die Mücken von Ihnen nur abschrecken können.

UV-Lampen. Das ist ein rücksichtsloser Mörder, der nicht nur Stechmücken, sondern alle anderen Insekten vernichtet, die vom Licht angezogen werden. Das Funktionsprinzip ist einfach: Die Insekten fliegen zum ultravioletten Licht. Neben der Lichtquelle befindet sich ein Hochspannungsnetz. Die Insekten sterben, wenn Sie mit diesem Netz kontaktieren. Für die Menschen ist das Gerät unschädlich. Man muss aber keine Finger oder Gegenstände hinter das Schutzgitter stecken. Der Hauptvorteil solcher Lampenbesteht darin, dass sie absolut geräuschlos und frei von Gerüchen sind.

Glauben Sie nicht an die Werbung, die Ihnen verspricht, dass Sie einen hundertprozentigen Schutz gegen Mücken genießen können, insbesondere im Freien, weil das leider einfach unmöglich ist. Natürlich wird sich die Population deutlich verringern, die Lebensqualität wird sich auch verbessern, Sie werden weniger gestochen, aber die Mücken bis ins Tezett loszuwerden wird Ihnen leider nicht gelingen.